Technik-Lexikon



A | B | C | D | E | F | G | H | IJ | K | L | M | N | O | P | QR | S | T | U | V | W | XY | Z

M



  • Materialgutachten
    Ein Materialgutachten enthält Aussagen über die Materialeigenschaften eines Fahrzeugteils, wie Dauerfestigkeit, Bruchverhalten oder Brennbarkeit. Es kann für einzelne Fahrzeuge als Grundlage für ein Einzelgutachten eines aaS verwendet werden.

  • Mehrteilige Räder
    Räder an Kraftfahrzeugen und Anhängern bestehen aus der Felge (das ist der Teil des Rades auf dem der Reifen sitzt) und der Radschüssel. Bei den früher üblichen Speichenrädern wird die Verbindung zwischen der Felge und der Nabe für den Zentralverschluss der Radbefestigung durch Stahlspeichen hergestellt. Die Hersteller von Leichtmetallrädern bieten die unterschiedlichsten Design-Varianten an, um den Kundenwünschen zu entsprechen. So gibt es mehrteilige LM-Räder die aus zwei verschiedenen Felgen-Teilringen und einer Radscheibe oder -schüssel zusammengefügt werden. Auf diese Weise lassen sich durch verschieden breite Felgen-Teilringe die Felgen-maulweite und die Einpresstiefe der LM-Räder bei gleicher Radschüsselform variieren. Das begünstigt die Fertigungskosten und ermöglicht eine große Ausführungsvielfalt.

  • Mittelmotor
    Bei Mittelmotor-Fahrzeugen ist der Motor, anders als beim Heckmotor, vor der angetriebenen Hinterachse eingebaut. Dabei sind, je nach Motorengröße, sowohl Längs- wie auch Queranordnung der Motor-, Getriebeeinheit möglich. Durch diese Motoranordnung verteilt sich das Gewicht gleichmäßig auf Vorder- und Hinterachse. Das sind gute Voraussetzungen, um ein Fahrzeug wendig und handlich zu machen und ihm gute Fahreigenschaften mitzugeben.

Nach oben